Für diesen Beitrag wurden die Kommentare deaktiviert

Ein Team – Gott hat soviel zu sagen

Als wir heute in Calw unterwegs waren, fiel uns eine Frau mit „schleppendem Gang“ auf, wie wir es auf der Karte hatten. Sie erzählte uns, dass sie sich gerade im offenen Vollzug befindet. Wir durften ihr sagen, dass Gott sie sieht, da wo sie gerade ist und  wir durften auch für ihr „Knie“ (Schatzkarte) beten. An der „Tankstelle“ beim „Brauhaus“ trafen wir Markus (Name geändert aber auf der Schatzkarte) obwohl er gar keine Zeit hatte, nutzte er die Gelegenheit, denn sein Bruder war krank und er nahm das Gebet für ihn gerne an. Auf dem steilen Weg zum „Krankenhaus“ kam uns ein anderer „Markus“ (Name geändert) entgegen mit einer „grünen Tasche“. Er erzählte uns, dass er mehrere Selbstmordversuche überlebt hat. Wir sagten ihm, dass Gott noch etwas mit ihm vor hat. Im Gebet wurde mir klar, dass er eine besondere Begabung bzw. Talente hat, in denen Gott ihn besonders einsetzen will.  Er konnte sich noch nicht wirklich auf Jesus einlassen, aber wir erzählten ihm von Jesus und er nahm gerne die Karte, auf der das „Entscheidende Gebet“ abgedruckt ist, mit. Durch dieses eine Team  sprach Gott in drei Stunden in das Leben von insgesamt 10 Menschen. Ja, Gott hat jedem etwas zu sagen.

Helmut

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.