23.01.2016 Nürtingen – …der schwarze Rucksack

Wir hatten eine reich beschenkte Schatzsuche in Nürtingen. Ich möchte noch besonders von einer Begebenheit erzählen, die wir als Team erlebten.
Als wir aus dem Kaufland kamen sahen wir einen Mann auf dem Boden sitzen, der bettelte. Wir hatten den Ort, sahen aber nicht gleich den Rucksack auf dem er saß. Wir sprachen ihn an und unterhielten uns mit ihm. Als wir ihn fragten, ob wir für ihn beten dürfen stimmte er zu. Im Gebet bekam die Schatzsucherin den Eindruck, ihm etwas zu Essen und einen warmen Tee zu kaufen.
Also taten wir das.
Als wir zurück kamen stand er voller Freude auf und da entdeckten wir den schwarzen Rucksack, den die andere Schatzsucherin ( 8 Jahre alt ) auf ihrer Karte hatte . Er nahm glücklich sein Essen und Trinken an sich und bedankte sich freundlich. Bei einem kurzen weiteren Gespräch kam der Eindruck, wir müssen ihn fragen, ob er Jesus als seinen Retter annehmen möchte. Er sagte sofort ja, das möchte er! Ich fragte ihn noch einmal, weil ich nicht wollte, dass er es aus Höflichkeit wegen des Essens macht und sagte ihm das auch. Aber er sagte, er möchte das tun. So durften wir diesen Menschen zu Jesus führen und der Heilige Geist war der Taktgeber!
Manuel