Für diesen Beitrag wurden die Kommentare deaktiviert

27.10.2018 – Weil es Gott auf dem Herzen hat…

„…der Sohn des Menschen ist gekommen, um das Verlorene zu suchen und zu retten“ (Lk 19,10)
G
estern fanden Schatzsuchen in Böblingen, Weil der Stadt, Winnenden und Reutlingen statt. Überall war der Herzschlag Gottes spürbar, nämlich kostbare Menschen zu suchen und zu retten. Deshalb berichtete jedes Team von tiefgehenden Begegnungen, maßgeschneidert, göttlich initiiert. Beispielhaft möchte ich das Erleben aus Reutlingen hier schreiben:
„Wir waren 5 Teams mit einigen neuen Schatzsuchern. Jeder mit brennendem Herzen durch den Heiligen Geist. Wir durften sogar einen CDU-Politiker segnen. Witzig fanden wir, dass ihn zunächst keiner von uns erkannte. Gott war es wichtig, dass wir ihn als Schatz finden und für ihn beten. Wir gingen weiter und trafen einen Schatz aus Afghanistan. Er hatte gestern geträumt, dass ihn eine Frau und ein Mann ansprechen und ihm Gott näher bringen werden. Genau so war es nun. Ein Schatzsucher stammt aus dem Iran und konnte ihm alles in seiner Muttersprache erklären. Er wird weiter mit ihm in Kontakt bleiben…es war ein richtig guter Tag.“
Jesus sagte zu seinen Jüngern (Joh. 20,21): „Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch“. Dann hauchte er sie an und sagte: „Empfangt den Heiligen Geist“ – das Feuer, Menschen zu suchen und zu retten!
NoEl

 

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.