…die überraschende Antwort

Wir waren an dem Platz der früheren Synagoge und hatten einen eindeutigen Schatz vor uns. Er war interessiert, offen und hat sein Leben Jesus anvertraut. Es war ein bewegender Moment, voller Freude. Wir hatten uns in den Armen gelegen. Natürlich hab ich ihm erklärt, wie wichtig es ist, in Gemeinschaft...

Lesen Sie weiter

Einzigartig, kostbar…

Sie gingen „Hand in Hand“, ein junges Paar und wir mussten uns beeilen, damit wir sie noch erreichten.  Jannis (Name geändert)war erstaunt aber freundlich offen. Er hatte ein Anliegen, ja. Sein linker Lungenflügel machte heftige Probleme. Er hatte Schmerzen und konnte nicht mehr richtig durchatmen. Einen Zusammenhang mit dem Rauchen...

Lesen Sie weiter

Trennende Mauern…

Der junge Mann auf dem rosa Fahrrad, eindeutig unser Schatz, also hinterher. An der Bahnhofstreppe steigt er ab. Wir erreichen ihn noch. Ein gutes Gespräch, aber der Zug kommt. Zwei aus dem Team sprechen die Jugendlichen auf der Treppe an, sie hatten eh schon alles mitgehört. Parallel dazu geht die Bahnhofstüre...

Lesen Sie weiter

27.10.2018 – Weil es Gott auf dem Herzen hat…

„…der Sohn des Menschen ist gekommen, um das Verlorene zu suchen und zu retten“ (Lk 19,10) Gestern fanden Schatzsuchen in Böblingen, Weil der Stadt, Winnenden und Reutlingen statt. Überall war der Herzschlag Gottes spürbar, nämlich kostbare Menschen zu suchen und zu retten. Deshalb berichtete jedes Team von tiefgehenden Begegnungen, maßgeschneidert,...

Lesen Sie weiter

Schatzsuche verbindet…

„…damit sie eins seien, wie wir eins sind“ (Joh. 17,22) Man kann auch alleine auf Schatzsuche gehen und das ist auch eine gute Erfahrung. Aber Jesus hat seine Jünger in Teams losgeschickt und man entdeckt schnell, dass der Unterschied nicht nur 1+1 ist, sondern mehr als multiplikativ. Gott hat Einheit...

Lesen Sie weiter

13.10.2018 Wertheim – Gott kümmert sich…

„Ich bin gekommen, damit sie Leben haben und es in Überfluss haben“ (Joh. 10,10)  Immer wieder trifft man auf tiefes Leid. Jedes Mal ist es eine Herausforderung, wie damit umgehen. Das gilt, wenn man selber betroffen ist, das gilt wenn Verwandte oder liebe Freunde betroffen sind oder einfach nur, wenn...

Lesen Sie weiter

Ein wunderbares Wochenende…

Am Samstag fanden Schatzsuchen in Calw, Reutlingen und zwei in Heilbronn statt. Durch die Kurzberichten möchte ich Gott alle Ehre geben. Er ist so gut! Aus Heilbronn (10.00 Uhr): „…wir waren zu zweit unterwegs. Die Stadt war voller Schätze. Wir mussten nicht suchen, sondern uns quasi nur umdrehen. Wir konnten gar nicht alle...

Lesen Sie weiter

“…ich bin gekommen, dass sie Leben haben” (Jesus)

Mit Gott unterwegs zu sein bedeutet Dynamik, Dynamik für Leben! Ein paar Berichte der vergangenen Wochen. Ulli schreibt: „Wir hatten heute Unterstützung von zwei ehemaligen Muslime und so hatten wir Zugang zur muslimischen Welt. Gleich der allererste Schatz hat Jesus in sein Leben eingeladen, das war ein genialer Start. Wir...

Lesen Sie weiter

Leidenschaft mit Pauken und Fanfare…

Das war schon sehr besonders, die Schatzsuche in Pforzheim. Wir waren zu fünft und hatten den Eindruck, wir sollten nicht in zwei Gruppen aufteilen, sondern zusammenbleiben. Gott hatte Pläne. Gleich zu Beginn bei den ersten Schätzen wurde die geballte Gabenvielfalt im Team sichtbar. Samuel z.B. „spürte“ die Schmerzen der Schätze,...

Lesen Sie weiter

Jesus war schon da…

Die Frau mit der um die Hüfte geschlungenen Jacke ging in das Restaurant. Eigentlich wäre die Situation „um die Ecke“ gewesen aber dann ging eine zweite Frau mit rotem Kleid auch hinein. Gleich zwei eindeutige Schätze, das steigerte unsere Aufmerksamkeit und so warteten wir. Dann kam die erste Frau wieder...

Lesen Sie weiter

Frei von Angst…

„…wir waren zu zweit unterwegs. Ein Schatz nach dem andern am laufenden Band. Unter anderem hatten wir „Ananas“ und die Zahl „17“ auf der Schatzkarte. Auf dem Weg zu einem Ananasstand sahen wir, wie ein Mann mit einer großen „17“ auf dem Hemd zusammen mit seiner Frau in eine Ladenpassage...

Lesen Sie weiter