Heilung von Zungenkrebs. Danke Jesus!

Ich lief heute nach dem Gottesdienst zu meinem Auto und wollte einsteigen. Noch bevor ich meine Türe schließen konnte, kam ein älterer Mann gelaufen, der auch zu seinem Auto wollte. Als er mich sah, wurde er ganz aufgeregt und kam auf mich zu, mit den Worten: Kennst Du mich noch? Ich sagte ihm, dass ich durch meinen Dienst in kurzer Zeit mit vielen Menschen zusammen kommen würde und ich kann mich an ihn nicht erinnern. Dann sagte er: Du hast vor ein paar Wochen für mich gebetet. Ich sagte ihm, dass ich für viele Menschen beten würde und er solle mir auf die Sprünge helfen. Er sagte, dass ich gegen seinen Zungenkrebs gebetet hätte. Ich erinnerte mich jetzt, wenn auch sehr vage, und dann sprach er weiter: Der Zungenkrebs ist weg! Es gibt keine Spur mehr – ich bin komplett geheilt.  Wow, ich war sprachlos. Ich erinnerte mich jetzt, dass ich damals total überfordert war von der Diagnose „Zungenkrebs“. Ich habe für ihn gebetet, aber irgendwie schwach und im Unglauben. Ich habe einfach ein „Schema durchgezogen“. Ich wusste in dieser Situation nicht was richtig war und habe einfach „was getan“. Und jetzt war er geheilt – wow – danke Jesus. So einfach bist Du!?
Als ich dann nach Hause fuhr, schossen mir viele Gedanken durch den Kopf. Gedanken der Dankbarkeit gegen Jesus, aber auch Gedanken, was dieser Mann durchlebt hatte. Diagnose „Zungenkrebs“: Wer ist der richtige Arzt? Welche Therapie ist die Richtige; soll ich wirklich eine Therapie machen – oder soll ich gar nichts machen? Ist Bestrahlung der richtige Weg, oder besser gar nix machen und auf Jesus hoffen und und und … Und dann bist du durch Auflegen von Händen und Gebet geheilt und der Krebs ist weg. Eine neue Lebensqualität – von jetzt auf nachher sind alle diese Gedanken nichtig – du bist geheilt. Wow, wow, wow!
Lasst uns, wenn uns auch Unglauben, Unvermögen und dgl. quält, die Hände auflegen und gegen alles beten, was sich da behaupten will. Wenn es auch im „Unglauben“ geschieht. Es ist scheinbar nur „Unglaube“. Vielleicht ist es ja genau die Stellung oder Verfassung, in der Jesus wirklich mächtig sein kann. Resultat: Der, für den du betest, ist geheilt! Mach dir also keine Gedanken über deine Verfassung – bete einfach – und Jesus tut  seinen Teil!
Ja, so einfach ist Gott, so einfach ist Gott! Danke Jesus – Du bist klasse!
Ulli  :o)