Meine erste Heilung

Maxim saß mit ihrer Freundin an der Treppe vor der Kirche (sK=siehe Schatzkarte), am Geländer (sK) am Brunnen (sK) und hatte eine Brille (sK) auf.
Als Simon und ich sie ansprachen, kam heraus, dass sie Halsschmerzen (sK) hatte (Stufe 4). Das war schon echt cool! Da es eine meiner ersten Schatzsuchen war, fand ich das schon richtig gut, dass so viel passt! 🙂

Das Gespräch erfolgte auf Englisch. Als wir sie fragten, ob wir für sie beten könnten, bejahte sie. Vivian legte ihre Hand auf ihren Hals. Simon und ich legten unsere Hände auf Vivians Hand. Das erste Mal war keine Reaktion spürbar. Beim 2. Mal sagte sie, DIE SCHMERZEN SEIEN WEG. Erst glaubten wir es ihr nicht, da wir uns nicht sicher waren, ob sie es ernst meinte. Sie bestätigte ihre Aussage! (Krass!) Simon meinte, sie solle sich bei Jesus, der sie soeben geheilt hatte, bedanken. Sie wusste nicht wie und so sprach Simon das Gebet vor. Sie sprach nach. Danach wollte Simon wissen, ob sie wissen will, bei wem sie sich gerade bedankt hat und wer dieser Jesus ist. Sie bejahte und wir erklärten ihr kurz, dass Gott sie liebt. „Möchtest du diesem Jesus dein Leben geben, Maxim?“ „Ja.“ Wow! Sie hat echt ja gesagt!! Juhuuu! Sie sprach das Übergabegebet nach! HAPPY BIRTHDAY AND CONGRATULATIONS, MAXIM!! Simon erklärte ihr zum Abschied was es bedeutet ein Kind Gottes zu sein und dass sie nun Anschluss an andere Christen suchen sollte.
Das war die erste Heilung, die ich überhaupt miterleben durfte und gleich danach noch die Bekehrung!! Ich war der glücklichste Mensch der Welt! Dieses Erlebnis war ein großer Meilenstein in meinem geistlichen Leben!! Ich bin Gott so dankbar für diesen wunderschönen Tag! Er hat meine kühnsten Vorstellungen gesprengt!! Danke Gott!

Simone