2

Schatzsuche in Stuttgart

Unsere Schatzsuche war diesmal total wunderbar, abgefahren, gesegnet, einfach total von Gott vorbereitet!
Als wir nach unserer Schatzsuche am Samstag in Stuttgart nach Hause kamen, redeten wir noch bis spät in die Nacht von all den wunderbaren Begegnungen mit den Schätzen.

Eine wunderbare Begegnung hatten wir mitten in Stuttgart in der Nähe vom Kino “Gloria”.
Wir hatten mehrere Hinweise, die auf diesen Ort hinwiesen, wie “Kino”, “Asiate”, “Friseur”.
Und so gingen Steffi und ich in den asiatischen Imbiss hinein und hielten Ausschau nach dem Schatz.
Leider passte nichts zu unseren Hinweisen auf unserer Schatzkarte.
Unter anderem hatte Steffi “weiße Pelzjacke”.
Doch niemand hatte solch eine an, und so verließen wir den Imbiss wieder und wechselten die Straßenseite.
Wir waren uns ganz sicher, dass wir irgendwo hier den Schatz finden mussten.
Da, ganz plötzlich, sah ich aus den Augenwinkeln 30m weiter eine Frau mit weißer Pelzjacke hinter einer Hausecke verschwinden.
“Da ist der Schatz”, rief ich Steffi zu – wir nahmen unsere Füße in die Hand und beeilten uns, um sie einzuholen.
Voller Freude erklärten wir ihr und ihrem Mann, warum wir uns so beeilt hatten und dass sie Gottes Schätze sind!
Als wir ihnen das gesagt hatten, bekamen sie vor Erstaunen den Mund nicht mehr zu. Und wir auch nicht.
Denn sie waren total überwältigt: Gerade in dem Moment, kurz bevor wir sie angesprochen hatten, haben sie über Jesus und dem Glauben geredet!!! Und jetzt kommen wir und sagen ihnen, wie wertvoll sie für IHN sind!
Wir waren alle total begeistert, wie Gott uns zusammen geführt hat.
Dann zeigte sie uns die Schläuche unter ihrer Pelzjacke. Denn sie musste gerade einen Langzeittest durchführen, in dem getestet wird, ob mit ihrem Herzen oder einem anderen inneren Organ alles in Ordnung ist.
Wir durften für sie beten und wir spürten alle, wie der Himmel über uns offen war. Danke Jesus!!!

Katharina

Kommentare ( 2)

  1. Doro says:

    Das ist der absolute Hammer!!! Halleluja !!!

  2. Otto Reiser says:

    Wir wollen das in Rostock auch haben!