Schatzsuche Stuttgart 9.01.2016

Viele Zeichen der Liebe Gottes sind ausgeteilt worden.
-Für ein sehr kleines Kind mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte und seine Familie wurde gebetet.
-Punker, die schon das vierte Mal als Schätze gefunden wurden erlebten erneut tiefe Gespräche und einen gemeinsamen Einkauf.
-Eine Jugendliche, die demnächst konfirmiert wird, erlebte, Schatz zu sein mit ihrer Familie und wurde gesegnet.
-Ein Mann konnte feststellen, dass die Schmerzen in seinem Fuß nach den Gebeten deutlich besser waren.
-Einer Frau, die unter den Wirkungen eines verdrehten Gottesbildes litt, wurde das Wesen des Vaters erklärt und für sie und ihren Mann gebetet.
-Es fand ein sehr offenes Gespräch über eine seltene Krankheit statt. Es wurde
reichlich Gebet ausgeteilt.
-Ein Mann, der eher ablehnend war und dann sagte, dass seine Gottesbeziehung zerbrochen ist, empfing im Gebet neu eine Berührung mit der Liebe des Vaters.
– Einige Moslems, Zeugen Jehovas und Mormonen haben fröhliche Schatzsucher kennengelernt und sind der Gegenwart Gottes und seiner Freundlichkeit in ihnen begegnet. Einige haben in Gebet eingewilligt und Gutes empfangen.
-Zwei Mal gingen Schatzsucher auf ganz direktes Reden des Heiligen Geistes während sie unterwegs waren, zu Orten, wo sie Menschen dienen sollten.
Was uns bewegt, ist Gott zu ehren über all den Zeichen seiner Liebe zu seinen Menschen.

NoEl