Schmalkalden in Thüringen 13.-15.11.15

Wir schauen nicht auf das Sichtbare, sondern auf das Unsichtbare. Denn das Sichtbare ist zeitlich, das Unsichtbare aber ewig. 2. Kor. 4,18

 

Es war ein sehr reiches, gesegnetes Wochenende in Thüringen.
In der quicklebendigen Jesus Gemeinde in Schmalkalden wurden wir sehr herzlich aufgenommen.
Wir haben gespürt, welche Liebe und Treue zu Jesus in dieser Gemeinde gelebt wird und wie immer wieder nach neuen kreativen Möglichkeiten gesucht wird, das Reich Gottes zu den Menschen zu bringen.
Die Liebe Gottes ist ausgegossen in ihre Herzen durch den Heiligen Geist.
Nachdem wir mit vielen Zeugnissen den Glauben angezündet haben, dass Gott auch durch diese Gemeinde im Rahmen der Schatzsuche wirken wird, hatten wir am Samstag zunächst einen Schulungsteil.
Abgeschlossen wurde der Vormittag mit einem Segnungstunnel, bei dem reichlich ausgeteilt wurde, was der Heilige Geist jedem Einzelnen schenken und in ihm aktivieren wollte.

Danach gingen 11 Teams auf die Straße.
Im Schlussaustausch lagen die Schwerpunkte besonders auf
– ich habe so viel gefunden, von dem , was ich aufgeschrieben habe
– es ist etwas von meinem Herzen zu dem Herzen des Schatzes geflossen
– Gott hat mir diesen Menschen richtig aufs Herz gelegt, ich werde weiter für ihn beten.

Ein paar Highlights:
– Eine Frau war so von Gott vorbereitet, dass sie direkt Jesus in ihr Leben einladen wollte.
Obwohl sie ein kleines Kind dabei hatte, betete sie mit dem Team auf der Straße und wurde dann in die Gemeinde eingeladen, wo es sehr viele junge Familien gibt und sie ganz sicher Jesus kennenlernen wird.
-Ein junger Mann sprach ein Team an, weil er wissen wollte, was sie da machen.Er sprach dann über seine Zweifel an Gott und das Team konnte ihm erzählen, wie liebevoll Jesus auf den zweifelnden Jünger Thomas eingegangen war und ihm geholfen hatte. Das war ein starkes Gespräch.
– Ein Schatzsucher hatte richtig Mühe, die Schatzkarte auszufüllen. Als er dann tatsächlich den Mann traf, auf den die Indizien seiner Karte zutrafen ist er ” extrem gestorben” .Er nahm allen Mut zusammen und sprach ihn an. Im Gespräch spürte er dann, wie die Not dieses Menschen sein Herz erreichte. Er betete für ihn. Weil ihn diese Begegnung sehr bewegt hatte, beschloss er am Abend, sich demnächst nochmal auf die Suche nach diesem Menschen zu machen.
– Ein Schatzsucher hatte beim Ausfüllen der Schatzkarte bei einem Indiz stark das Gefühl, das sind alles nur meine eigenen Gedanken. In einer Begegnung, in der das Gespräch schon lief, entdeckte er dann genau dieses Indiz (schwarzerHut) noch zusätzlich auf seiner Karte und platzte so richtig überrascht in das Gespräch. Das war ein extra Ahaerlebnis für den Schatz und den Schatzsucher.
– Eine weitere Lebensübergabe gabe es auf Grund des Hinweises  “schwarzes Auto hält”.

Gespräche und Gebete haben viel Segen hinterlassen und gemeinsam wurden die Situationen getragen, die in Ablehnung oder eher unbefriedigend verliefen. Paulus sagt: mit jeder Art von Widerstand rechnend. Aus verschiedenen Zeugnissen wissen wir inzwischen, dass Gott auch aus den Begegnungen, in denen wir nur Ablehnung erleben, Lebensveränderung für die Menschen bereitet. Wir haben versucht, auch das im Team zu vermitteln, sodass dem Feind die Tür der Enttäuschung und Mutlosigkeit gar nicht erst geöffnet wird.
Am Sonntag hat Ulli eine Predigt gehalten über Saat und Ernte, über den Zusammenhang von Leben in Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist, in Glauben, in Reinheit, in Gehorsam und der Wirkungen die daraus fließen: Vollmacht, Zeichen und Wunder.
Wir selber hatten viel Freude an diesem Wochenende und sind wieder ein Stück gewachsen, einzeln und als Gruppe.
Es ist ein Geschenk und ein Genuss, Menschen kennenzulernen, die mit Jesus unterwegs sind und Gemeinde bauen. Und so ganz nebenbei durften wir eine wunderbare Gastfreundschaft genießen. Herrliches Essen, liebevolle Unterbringung. Es war einfach toll.
Lasst uns als ganzer Leib Jesu auf das Unsichtbare sehen, darauf, dass sein Reich kommt. Wir wollen das Unsichtbare unter uns sichtbar werden lassen in der Kraft des Heiligen Geistes.

NoEl