Für diesen Beitrag wurden die Kommentare deaktiviert

Sorry, klingt vielleicht komisch…

„Denn in sehnsüchtigem Verlangen wartet die Schöpfung auf das Offenbarwerden der Söhne und Töchter Gottes.“ (Röm. 8,19)
Es ist einfach spannend Jesus zu folgen. Man erkennt so viel von seinem Herzen, was ihm wichtig ist, wie er heute mit uns unterwegs sein will. Nicht bierernst…sondern irgendwie in Leichtigkeit, mit Humor und gleichzeitig so stark.
Ulli erzählt:
„…es war eine tolle Schatzsuche mit Sandra. Das kuriose, im Gebet morgens hatte ich den Eindruck, wir werden jemanden treffen, dessen Hund Probleme mit dem Gebiss hat. Aber, wie finden wir das heraus? Es gab nur die Möglichkeit, jeden Hundehalter eben anzusprechen: ‚Sorry, das klingt jetzt vielleicht komisch, aber kann es sein, dass Ihr Hund ein Problem mit dem Gebiss hat?‘ Die Leute haben vielleicht geschaut…aber es ergaben sich durchweg sehr gute tiefgehende Gespräche. Sandra hat mir Tage später erzählt, wie intensiv sie die einzelnen Begegnungen erlebt und noch nachts verarbeitet hatte.“ Krasser Einstieg…tiefgehende Begegnungen…aber was wird daraus, könnte man fragen. Zunehmend bekommen wir Kenntnis, wie Gott die Geschichten fortschreibt. Ulli weiter: „…im Foyer der Gemeinde kam ein Ehepaar auf mich zu. Hey Ulli, kennst Du uns noch? …nein, bitte helft mir auf die Sprünge. Du hast für uns gebetet, weil ich einen Ausschlag im Gesicht hatte und weil ich keine Kinder bekommen konnte. Das Ergebnis war offensichtlich…der Ausschlag war weg und sie war inzwischen schwanger!“
Mit Gott geht es immer ins Leben. Die ganze Schöpfung wartet darauf. Wir sind Teil dieser Erwartung. Wir sind den Menschen es schuldig, ihnen den lebendigen Gott zu zeigen…wir sind seine Söhne und Töchter, das soll mehr und mehr sichtbar werden.
NoEl

 

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.