1

“Wenn Du mir beweisen kannst, dass es Jesus gibt…”

Wer uns anspricht, ist Schatz. Ein Mann bekam ein Gespräch der Schatzsucher auf der Straße mit und sprach das Team an: Geht es hier um den Glauben? Seid ihr gläubig? Das Team bestätigte es und eine Lawine von Beschimpfungen über Gott rollte über sie hinweg. Es war ein Hass auf Gott. Nachdem er seinen muslimischen Glauben verlassen hatte und sich mit Buddah und christlichem Glauben auseinander gesetzt hatte, war nur Hass und Chaos übrig geblieben. Das Team tat sich schwer, ein Gespräch zu führen, weil sie gar nicht aussprechen konnten und sie wollten die Sache beenden. Sie hatten ein ganz klares Ziel, weil sie den Namen eines bestimmten kleinen Geschäftes auf der Karte hatten und dahin unterwegs waren. Als sie weitergehen wollten, beschipfte sie der Mann wieder als typisch die, die gehen, wenns eng wird und sagte dann: Ich habe von Euch geträumt. Zunächst dachte das Team, er wollte sie hochnehmen. Dann erzählte er seinen Traum und er passte genau auf dieses Team. Dann kam der Satz: Wenn ihr mir Jesus beweisen könnt, gebe ich Euch 1000 Euro. Das war krass. Einer aus dem Team zeigte seine Schatzkarte. Darauf stand:
1000 Euro. Das war eine Herausforderung für jeden von ihnen. Alle waren geflashed und das Team bereit, ihm Jesus zu beweisen. Sie wollten für ihn beten, und sie wussten, Gott würde selber zeigen, dass alles Wahrheit ist, was sie gesagt haben. Jesus lebt. Der nächste Satz war: Ich träume schon wochenlang von Jesus. Daraufhin fragte das Team: Was sagt Jesus zu Dir? – Ich klopfe an die Tür Deines Herzens. Mach auf. Genau diesen Satz hatte eine aus dem Team auf der Karte. Sie zeigte ihre Schatzkarte. Alle verstummten vor diesem starken direkten Reden Gottes zu diesem Mann. Jesus selber hat gesprochen, was braucht es noch für einen Beweis.
Wie groß die Not, das Chaos, der Hass, die Angst, die Fragen, die Zweifel auch sein mögen. Er ist der Herzenskenner. Er kennt den Weg zu jedem Herzen. Es gibt keine Situation, keine Lebensgeschichte, für die Er keinen Ausweg hätte. Jesus selbst hilft und heilt. Weil wir das ganz sicher wissen und immer wieder erleben, gehen wir und bringen den Menschen, was Jesus uns gibt.
NoEl

Kommentar ( 1)

  1. Reinhard Zademack says:

    Diesen Bericht werde ich heute Abend in einer (schon länger geführten ) Kl.-Gruppe
    vorlesen, da ist ein lieber Bruder, (oft depressiv) der dieses Zeugnis braucht. Danke!!!!