Für diesen Beitrag wurden die Kommentare deaktiviert

“Wie gehst Du mit Deiner inneren Zerrissenheit um…?”

„Wo gehst Du hin?“ „Äh, in den Teeladen dort.“ „Wie gehst Du mit Deiner inneren Zerrissenheit um…?“ „Hä, hab ich ein Schild umhängen, dass man mir solche Fragen stellt“, denkt Ulli. Ein Mann überholte ihn, baute sich vor ihm auf und dann diese Fragen – und das war gar nicht auf einer Schatzsuche. Zuerst Zweifel, ob das nicht ein Trick war, um im nächsten Satz nach Geld zu fragen – aber er meinte es ernst. Klingt irgendwie schräg aber auch total beeindruckend. Was wir in der Bibel lesen ist beeindruckend:
„…Finsternis bedeckt die Erde und dunkel die Völker; doch über dir strahlt auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint über dir, und Völker strömen zu deinem Licht…“ (Jes. 60,2). Auf einmal fängt das an konkret zu werden – und man wundert sich. Du brauchst auf einmal Schätze Gottes nicht zu suchen…sie kommen…stellen Fragen…erleben Antworten.
Vor dem prayerwalk in Pforzheim am Samstag hatte jemand in einer Gebetszeit genau diesen Eindruck: „…Menschen werden auf uns zukommen und fragen…“
Ulli hatte kein Schild umhängen…der Heilige Geist ist besser als ein Schild. Deshalb wird dies überall zunehmen. Das Reich Gottes kommt…das heißt die Gegenwart Gottes bekommt Raum…unaufhaltsam. Vor ungefähr 2 1/2 tausend Jahren hat dies Gott dem König von Babel in einem Traum gezeigt und durch Daniel erklärt: „…der Gott des Himmels wird ein Reich erstehen lassen, das ewig unzerstörbar bleibt, und die Herrschaft wird keinem anderen Volk überlassen werden….“ – egal wie ein Gewaltherrscher oder ein Zeitgeist heißt.
„Wie gehst Du mit Deiner inneren Zerrissenheit um…?“ „…ich bin Christ, Jesus hat die Antwort auf alles was mich umtreibt.“
NoEl

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.