21.-23.10.2016 in Norderstedt – Was haben Bounty und Twix mit Schatzsuche zu tun…?

…Freitagmorgen 4.30 Uhr klingelt der Wecker. Verschlafene Augen schauen vorsichtig auf die Uhr, ob da nicht ein Irrtum vorliegt…langsam dämmerts und der Vorfreudepegel steigt mit kontinuierlichem Schub steil an, so wie ein paar Stunden später der A320 von AirBerlin. Ein Schatzsuchewochenende in der CGN (Christliche Gemeinde Norderstedt) liegt vor uns. Esther war die Woche krank, ist aber fest entschlossen, dabei zu sein – vielleicht eine S-Bahn später am Flughafen. Pastorale Anweisung: „Norbert, falls es für sie knapp wird, schmeißt Du Dich halt vors Bugrad…“. War nur Spaß und Esther pünktlich da. Ihr merkt schon, wir hatten Spaß – Schatzsuche mit Jesus eben…
Es war ein sehr besonderes Wochenende mit einer sehr besonderen Gemeinde. Eigentlich sah unser Plan für den Ankunftstag so aus: „Ankunft Hamburg Flughafen, S-Bahn nach Hamburg Hauptbahnhof, Koffer einschließen und mal sehen, was wir bis zum Abend machen. Tatsächlich wurden wir vom Jugendpastor in Empfang genommen, die Koffer bis zum Abend in Verwahrung, erhielten Tagestickets für die S-Bahnen, einen Begrüßungssnack mit Bounty und Twix. Um 13.00 Uhr kam ein Gemeindeältester zu einer persönlichen Stadtbesichtigung – er hatte für uns seine Arbeitswoche beendet. Das ganze Wochenende wurden wir bestens bewirtet und versorgt – ich bin tief bewegt.
Was ich hier an Äußerem beschreibe, wurde auch später als Herzschlag in der Gemeinde spürbar: Wertschätzung und herzliches Willkommen – für Menschen, aber eben ganz besonders für den Heiligen Geist!
Die Herrlichkeit Gottes ist da – bester Boden für Schatzsuche.
Nach den Schulungseinheiten ging es Samstagnachmittag auf die Straße. Von den 28 Seminarteilnehmern gingen alle mit (…das war noch nie so). Worte der Erkenntnis wurden im Detail bestätigt (einige Beispiele):
– …Rückenprobleme nach Op. im Lendenwirbel L5, beim Beten wurde es dem Schatz sehr warm
– …beim Beten für eine Frau lag plötzlich ein besonderes Gewicht auf „Enttäuschung und Verletzung durch Menschen“ – nachher bestätigte ein Teammitglied: Ich hatte ganz klar das Stichwort „Missbrauch“
– …ein Postbote hat Jesus sein Leben übergeben.
Aber das Besondere für mich an diesem Nachmittag:
Ich durfte mit dem Gemeindepastor unterwegs sein – seine erste Schatzsuche. Er nahm die Hürde und sprach unseren Schatz selber an. Ich stand da und sah die Wertschätzung und Liebe von unserem Vater im Himmel in seinen Augen. Das war der Türöffner, so dass wir für diese dem Buddhismus zugewandte Frau beten und Jesus nahe bringen durften, sie war sehr berührt…
Wertschätzung und Liebe sind das größte Pfund. Wertschätzung und Liebe sind die Einladung für den Heiligen Geist und für Menschen.
Bounty und Twix haben halt doch eine ganze Menge mit Schatzsuche zu tun!
NoEl