Für diesen Beitrag wurden die Kommentare deaktiviert

Die Liebe Gottes – der Anfang, die Fortsetzung…Immer

„…da war eine Mutter, die hat ihre Tochter im Rollstuhl gefahren. Die Tochter war 50 Jahre alt und konnte fast nicht reden. Wir sind hingegangen. Ich hab die Mutter gefragt, ob ich mit ihr sprechen kann – ja, sie versteht. Ob sie reden kann – ja, einzelne Worte. Hab ihr gesagt, dass Gott sie liebt und gute Gedanken für ihr Leben hat. Dann sagte ich zu ihr: …magst Du mit mir beten? Dann…’Jesus’, sie spricht nach ‚Jesus’…’komm in mein Leben’…sie: ‚komm in mein Leben’…dann hab ich mit der Mutter gesprochen, sie in den Arm genommen…und auch ihr gesagt, dass Gott gute Gedanken und Pläne für ihr Leben hat, dass Gott ein guter Gott ist und ich fragte sie, ob sie das spüren und erleben möchte und ob sie ihr Herz für Gott öffnen möchte. Wir haben ihr noch erklärt, dass Jesus unser Erlöser ist und dass wir unsere Schuld nicht tragen brauchen…sie hatte schwere Schuldgefühle wegen ihrer Tochter…dann hat sie Jesus in ihr Leben eingeladen…“
Die Liebe Gottes – der Anfang…
Gott handelt ganz individuell – die Liebe Gottes, die Fortsetzung:
„…wir hatten einen Mann wieder getroffen, den Trommler in der Fußgängerzone. Auf der Schatzsuche vor ungefähr 3 Monaten hatten wir für ihn gebetet. Seine familiäre Situation war sehr angespannt, von seiner Frau getrennt, die Kinder wurden gegen ihn aufgewiegelt, er hatte sehr darunter gelitten. Elisabeth meinte, geh doch mal hin und frag, was in der Zwischenzeit geworden ist. Er hat mich wieder erkannt und sagte, die Situation hat sich völlig verändert, die Beziehungen sind wieder gut geworden…“
Das erste Erlebnis wurde aus der Schatzsuche in Reutlingen berichtet, das zweite war aus Esslingen. Die Liebe Gottes hat Kraft, alles zu verändern. Immer. Gott ist so gut!
NoEl

 

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.