Siehe, ich schließe einen Bund…..

Ich möchte heute beginnen mit dem Text, den Ulli zu Beginn des Schatzsuche – Dienstes bekommen hat:

„Siehe, ich schließe einen Bund. Vor Deinem ganzen Volk will ich Wunder tun, wie sie bisher nicht vollbracht worden sind auf der ganzen Erde und unter allen Nationen. Und das ganze Volk, in dessen Mitte Du lebst, soll das Tun des Herrn sehen; denn furchterregend ist, was ich an Dir tun werde. Beachte genau, was ich Dir heute gebiete.“  2.Mose 34,10

Darauf stellen wir uns und darum beten wir. Das sind Gottes Absichten und wir freuen uns über jedes Wunder, das wir schon sehen dürfen.
Wir wollen immer besser lernen mit unserem besten Freund, dem Heiligen Geist, zusammen zu arbeiten, damit wir genau beachten können, was der Vater tun will.

In Pforzheim und in Nürtingen hat Gott am Samstag wieder so liebevoll Menschen berührt und mit sich selbst in Verbindung gebracht. Es gab viele Heilungen!  Ulli berichtete, dass er bei einem Schatz die Schmerzen an seinem eigenen Körper gespürt hat und ihn so genau ansprechen konnte. Ganz deutlich wird auch immer wieder, dass Gott jedem Schatzsucher genau passend zu seiner Art und eigenen Geschichte die Schätze finden lässt. So geschieht ein wunderbarer Zugang zu den Herzen. Wir sind so dankbar für alles was geschieht! Und – wir erwarten noch viel mehr. Danke für jedes Gebet und jede Rückmeldung.

Vielleicht spricht der Text aus 2. Mose zu Dir. Ich glaube, dass er für die ganze Arbeit gilt. Auch für die, die beten. Lasst uns immer wieder im Glauben bekennen, was Gott schon gesagt hat und ihn darüber anbeten, dass er wundervolle Pläne hat, um unter unserem ganzen Volk zu wirken in dieser Zeit.